Kopfhaut juckt – was tun?

Eine juckende Kopfhaut kann durch verschiedenste Umwelteinflüsse sehr viele Ursachen haben und du erfährst auf dieser Seite, was die Ursache für deine juckende Kopfhaut ist. Ist es eventuell nur ein Pflegeproblem oder sogar ein Pilz?

Inhaltsverzeichnis der Seite:

Warum habe ich eine juckende Kopfhaut?

ursache_schuppen

Hast du schon einmal einen Blick auf die Inhaltsstoffe deines Shampoos geworfen? Oder dir über deine Ernährung Gedanken gemacht? Wenn nicht, dann geht es dir wie mir. Als ich mit meiner Kopfhaut Probleme hatte, kam mir nicht in den Sinn, das dies etwas damit zu tun haben könnte. Die Ursache für das Kopfhautjucken kann viele Gründe haben, ich versuche dir mit den Tipps und Tricks auf dieser Seite einen groben Überblick darüber zu geben.

Information zu Inhaltsstoffen in Shampoos

Durch die Inhaltsstoffe im Shampoo kann deine Kopfhaut gepflegt, gefettet oder ausgetrocknet werden. Dadurch ist es wichtig, dass du dich damit wenigstens ein bisschen auseinandersetzt (keine Angst, du musst kein Chemiker sein ;-) )
Als ich zum ersten Mal die Inhaltsstoffe eines Shampoos aus dem Supermarkt gelesen habe, hatte ich dank der Begriffe sehr viele Fragezeichen vor mir. Mir war nicht bewusst, dass sich so viele chemische Materialien im Shampoo befinden, wodurch ich schockiert war. Wenn man bedenkt, was man sich hier in die Haare schmiert, ist es klar das sich irgendwann die Kopfhaut mit Juckreiz meldet. Die Stoffe in einem herkömmlichen Shampoo können Juckreiz, Hautrötungen, Ausschläge und sogar allergische Reaktionen hervorrufen. Wenn du mir nicht glaubst, wirf einen Blick in mein Buch "Die Geheimnisse einer gesunden Kopfhaut". Darin erkläre ich dir die verschiedenen Inhaltsstoffe ganz genau und glaub mir, danach bist du schockiert. Wusstest du, dass unsere Haut alles, was wir ihr auftragen, in den Körper aufnimmt?
Tipp: Vermeide herkömmliche Shampoos aus dem Supermarkt und wechsle zur Naturkosmetik. Es gibt eine Reihe namhafter Hersteller, welchen du punkto Inhaltsstoffe vertrauen kannst. Dadurch ersparst du dir das ständige Nachlesen der Inhaltsstoffe und du kannst beruhigt sein.

Was hat die Ernährung mit meiner Kopfhaut zu tun?

Du musst dir einen Körper vorstellen wie eine Maschine. Diese benötigt für ihren Betrieb Öl, damit alles schön rund läuft und nichts hängen bleibt. Es gibt verschiedene Öle, die eine Sorte verträgt die Maschine gut und bei der anderen Sorte bleibt sie hängen oder wird sogar kaputt. 
Hast du einen Pilz auf der Kopfhaut und isst du gerne Brot? Dann solltest du das Brot sofort aus dem Ernährungsplan streichen und alle Lebensmittel, welche Hefe enthalten, aussetzen. Ansonsten hilft die Ernährung mit, dass der Hefepilz weiter wächst. 
Generell gilt, dass manche Lebensmittel für eine gesunde Kopfhaut und gesundes Haar besser sind als andere. Nehmen wir zum Beispiel Omega 3, welches perfekt für glänzendes schönes Haar ist. Oder wusstest du, dass Calcium für deine Haut sehr gesund ist? 

Trockene Kopfhaut

Die trockene Kopfhaut war bei mir einer der Auslöser, warum ich immerzu Juckreiz hatte.  ​Den Zustand auf der Kopfhaut hat man sehr schnell, sei es durch falsche Pflege, zu viel Heizungsluft oder auch das Föhnen nach der Haarwäsche. Bei einer trockenen Kopfhaut fühlen sich meist auch die Haare trocken an, etwas stumpf und manchmal schauen sie auch leblos aus. 
In einem ersten Schritt solltest du deine Haarwäsche reduzieren, also statt zum Beispiel täglich nur mehr jeden zweiten Tag deine Haare waschen. Die tägliche Haarwäsche kann das Kopfhautjucken merklich verschlimmern, da die Haut sehr beansprucht wird. 
Eine Verschlimmerung der Haarwäsche tritt immer in Verbindung mit einem aggressiven Shampoo auf. So ist zum Beispiel ein Anti Schuppen Shampoo bei einer trockenen Kopfhaut sehr schlecht, da dieses Shampoo die Kopfhaut noch mehr austrocknet. Wenn du ein Shampoo verwenden möchtest, würde ich dir zu einem Naturkosmetik Shampoo raten. 
Um deine Kopfhaut wieder mehr aufzubauen, brauchst du außerdem die notwendige Pflege durch verschiedenste Öle, welche deine Haut sanft pflegen. Dadurch werden auch deine Haare ohne einer Spülung lebendiger und fühlen sich super an. 

Fettige Kopfhaut

Im Gegensatz zur trockenen Kopfhaut kann bei einer fettigen Kopfhaut der Auslöser die vermehrte Talgproduktion sein. Talg ist auf unserer Kopfhaut wichtig, da dieser die Haare glänzen lässt und unsere Kopfhaut pflegt. Produziert jedoch unsere Haut zu viel Talg, wird sie schnell fettig und es kann sogar ein Pilz entstehen. Ein Pilz auf der Kopfhaut gehört zur Gattung der Hefepilze und Bedarf einer genaueren Behandlung, welche ich weiter unten beschreibe.
Die Überproduktion von Talg wird auch "Seborrhoe bzw. Seborrhö" genannt.
Wenn man das Augenmerk auf die Haarpflege setzt, sollte man keine Shampoos oder Pflegeprodukte verwenden, welche fettend wirken (durch Öle und Proteine). ​Dadurch wird die fettige Kopfhaut noch verschlimmert. Es ist also wichtig, genau den Mittelpunkt zwischen einer trockenen und einer fettigen Kopfhaut mit der Pflege zu treffen. Als Tipp könntest du mal Babyshampoo für die Haare verwenden, dieses ist besonders sanft und leicht pflegend, wodurch sich deine Kopfhaut optimal von selbst regeln könnte.

Trockene Kopfhaut Hausmittel

Ein Hausmittel ist alt bewährt und funktioniert teilweise gut, weswegen ich dir hier eine Liste mitgebe. Generell gilt bei einer trockenen Kopfhaut mehr Mittel zu verwenden, welche fettend sind und pflegen. Pass aber auf, dass du damit nicht übertreibst, sonst kann es passieren, dass du eine fettige Kopfhaut bekommst. Möchtest du mehr Informationen zu Hausmittel kannst du diese in meinem Buch nachlesen.

Juckende Kopfhaut Hausmittel

Generell gilt, dass eine juckende Kopfhaut nicht zwingend eine trockene Kopfhaut sein muss. Es kann auch eine fettige Kopfhaut jucken, da die Haut durch die Fettschicht zu wenig Luft zum Atmen hat. Als Hausmittel bei einer juckenden Kopfhaut solltest du vorher feststellen, ob du eine trockene oder fettige Kopfhaut hast. Einen Punkt weiter oben findest du Hausmittel zu einer trockenen Kopfhaut und hier anschließend hast du nun Hausmittel für eine fettige Kopfhaut.

Welches Shampoo bei trockener Kopfhaut?

​Wie ich oben schon geschrieben habe, sind alle bzw. die meisten Shampoos, welche du im Handel kaufen kannst, nicht gut für deine Kopfhaut. Durch die chemischen Inhaltsstoffe, welche teilweise sogar giftig sind, schadest du deinem Körper mehr und mehr. Denk immer daran, früher gab es auch kein Shampoo und trotzdem hatten die Menschen schöne und gesunde Haare. Warum die Industrie das mit uns macht? Ganz einfach: Je mehr Shampoo sie verkaufen desto besser verdienen sie. Und je schneller unsere Kopfhaut trocken/fettig/schuppig/juckend wird, desto öfter waschen wir unsere Haare mit dem Shampoo. Schließlich geht es uns danach ja wieder besser...aber eben nur kurz und nicht dauerhaft. Über die Folgeschäden der falschen Pflege möchte ich an dieser Stelle gar nicht anfangen zu schreiben. Es sei nur so viel gesagt: Haarverlust kann auch einen Grund in der falschen Pflege haben. 

In der Naturkosmetik gibt es sehr viele Shampoos, welche neben normalen natürlichen Inhaltsstoffen auch welche zur Pflege haben. Hast du zum Beispiel Juckreiz kannst du zu einem Shampoo mit Teebaumöl greifen. Bei einer trockenen Kopfhaut hilft zum Beispiel ein Rosmarin oder Aloe Vera Extrakt im Shampoo, diese zu pflegen und zu schützen. 

Die Welt der Naturkosmetikshampoos ist riesig und es gibt auch hier so viel zu entdecken und zu experimentieren. Dadurch kann ich dir alle Variationen gar nicht aufzählen.

Du kannst neben einem Shampoo, welches bereits pflegende Inhaltsstoffe hat, diese auch selbst in das Shampoo mixen.

Dazu nimm ein normales Shampoo aus der Naturkosmetik ohne Zusätze, und verfeinere dieses mit einem guten Öl wie zum Beispiel Salbei, Rosmarin, Minze oder Teebaum. Ich habe zu Hause einige Öle bei mir in der Küche stehen, welche ich auch als Zusatz zum Shampoo gebe (nur ein paar Tropfen!). ​