Zinkpyrithion Shampoo getestet – Was ist das?

test beitrag

Ein Shampoo, welches Zinkpyrithion enthält, wird bei einem Pilz oder Schuppen auf der Kopfhaut verwendet. Das Shampoo ist eigentlich ein recht sicheres Shampoo ohne große Nebenwirkungen und hilft sehr gut. Warum nur „eigentlich„? Dazu kommen wir gleich…

Die Wirkungsweise ist dabei relativ einfach: Zinkpyrithion verlangsamt die Zellerneuerung, wodurch Schuppen und Juckreiz unterbunden werden. Schuppen entstehen meist durch zu schnelle Zellerneuerung. Die zu schnelle Zellerneuerung ist eine Folge von der Verwendung eines Shampoos mit giftigen Inhaltsstoffen. Ich weiß, du denkst dir jetzt sicher, „was mein Shampoo soll giftig sein?“.

Ich versuche mich kurz zu halten und es dir ganz schnell zu erklären:

Schuppen sind das Ergebnis einer schlechten bzw. ungesunden Pflege der Kopfhaut. Du betrachtest wahrscheinlich Schuppen als das Problem und das verstehe ich. Um das Problem aber zu lösen ist es wichtig, die Ursache für das Problem festzustellen. In den meisten Fällen ist die Ursache in den normalen Pflegeprodukten, welche du überall kaufen kannst, zu finden. Diese Produkte enthalten giftige Inhaltsstoffe wie z.B. SLS’s, Climbazol oder sogar Petroleum. Durch die Kopfhaut nimmt unser Körper einen geringen Teil dieser giftigen Stoffe auf und versucht, diese wieder abzustoßen. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du deine Kopfhaut auf natürliche Weise heilen kannst, empfehle ich dir mein Buch „Endlich wieder eine gesunde Kopfhaut“.

Also kommen wir zurück zum Shampoo. Ich habe das Zinkpyrithion Shampoo genauer unter die Lupe genommen und ich kann es dir nicht empfehlen. Zum einen sind in den Shampoos oft weitere giftige Inhaltsstoffe und zum anderen setzt es nur beim Problem der Schuppen an, nicht aber bei der Ursache.

Wenn man nach Informationen zu einem Zinkpyrithion Shampoo sucht (drugs.com) kommt man außerdem auf folgende Nebenwirkungen, welche bei der Verwendung auftreten können:

  • Hautreizungen

Zinkpyrithion kann die Haut reizen. Wenn du das Shampoo benutzt und merkst, dass deine Haut gereizt wird, setz dich bitte mit deinem Arzt in Verbindung. Dabei ist es egal, ob die Reizungen gleich nach der ersten Verwendung oder nach ein paar Wochen auftreten – einen Arzt solltest du dabei dann in jedem Fall aufsuchen.

  • Allergische Reaktionen

Wie jeder andere Inhaltsstoff kann der Körper auch auf Zinkpyrithion allergisch reagieren. Wenn du das merkst, such sofort einen Arzt auf. Symptome können Schwierigkeiten beim Atmen, Engegefühl in der Brust, eine geschwollene Zunge, Mund oder Lippen, Nesselsucht oder Hautausschlag sein.

  • Vorsicht in der Schwangerschaft

Wenn du schwanger bist oder planst schwanger zu werden, dann sprich bitte vorher mit deinem Arzt ob du ein Zinkpyrithion Shampoo verwenden darfst. Es ist leider noch nicht bekannt, ob Zinkpyrithion über die Muttermilch wieder ausgeschieden wird. Außerdem sollten Kinder, welche jünger als 2 Jahre sind, Zinkpyrithion nicht verwenden.

  • Augen werden gereizt

Solltest du das Shampoo verwenden und Zinkpyrithion in die Augen bekommen, spül diese sofort mit kaltem Wasser aus. Das Zinkpyrithion Shampoo ist für deine Augen stark reizend, ich kann mir nicht vorstellen, dass das für unseren Körper gesund sein kann.

 

Aus meiner Sicht gibt es keinen Grund ein Zinkpyrithion Shampoo zu verwenden, da es sehr viele Nebenwirkungen hat, welche auftreten können. Und dabei behandelt es nur das Schuppenproblem, aber nicht die Ursache. Die Ursache liegt in der Kopfhaut, welche über die Jahre mit schlechten Produkten vergiftet wurde. Wenn du mir nicht glaubst dann empfehle ich dir mein Buch zu lesen und jede Information darin zu prüfen. Dabei wirst du erkennen, dass ich nicht unrecht habe und in den meisten Haarpflegeprodukten für uns Menschen giftige Inhaltsstoffe enthalten sind. Das Buch und alle Infos dazu bekommst du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *